ANG e.V. — Aktuelles

Vereinslogo Haltestellenschild mit Vereinsnamen


Was passiert bald? Was ist kürzlich geschehen? Die kurzen Notizen über anstehende und gelaufene Aktivitäten im Verein.

2021-10-02 | Zechentour


Ein kurzer Nachtrag. Anfang Oktober fand eine private Rundfahrt zu ehemaligen Zechen im nördlichen Ruhrgebiet statt.

H107 vermutlich in Marl H107 auf Zeche Ewald in Herten
H107 unter dem Doppelbock der Zeche Ewald in Herten (re) und N.N. (li). (Fotos (2): Kindermann)

2021-09-26 | Bustreffen


Endlich gab es wieder die Möglichkeit zu einer Vereinsfahrt. Sie führte eine Gruppe von etwa 20 nach Sehnde-Wehmingen zum Bustreffen im Hannoverschen Straßenbahn-Museum. Der SÜ240 »H107« (ex-RVH) gelangte bei der Gelegenheit zurück in die Gegend, in der er zu seiner aktiven Zeit im Einsatz war. Doch zuerst musste der größte Durst befriedigt werden:

H107 beim Tanken in Hamm
Ein düsterer Morgen beim Tanken für die Fahrt nach Wehmingen in die Heimat des SÜ240.

H107 neben Kollegen beim HSM
In einer Reihe mit den be- und gereiften Kollegen auf dem Gelände des HSM. (Fotos (2): Buschmann)

2021-09-04 | Rundfahrt


(2021-10-01: Um ein Foto aktualisiert)
Im Vorfeld der coronabedingt in dieses Jahr nachverlegten Jahreshauptversammlung 2020 machte ANG eine interne Rundfahrt zu den Standorten der Vereinsbusse. Nach den Zielen im Ruhrgebiet, Nieder- und Oberberg endete die Rundreise am Versammlungsort in Dahlhausen.

W1524 und KN28 in Sprockhövel
In Spröckhövel stehen die für eine spätere Aufarbeitung hinterstellten Büssinge ex Wuppertal und Konstanz.

H107 und TR29 in Ronsdorf
Der ehemalige Trierer Henschel (ex Obus) neben dem für die Rundfahrt benutzen SÜ240 (ex RV Hannover)
befindet sich in Ronsdorf.

H107 und VW1303 in Ronsdorf
Als unser SÜ240 auf die Welt kam, war der (leider nicht vereinseigene) 1303er Elefantenfuß schon an die
12 Jahre alt. Besuch in Solingen beim ex-Flensburger Henschel und dem Büssing-MAN-Gelenkbus VG16;
beide in der Halle leider schlecht einsehbar.

H107 in Dahlhausen Bf
Abendlicher Pausenplatz für den SÜ240 am Bahnhof in Bochum-Dahlhausen. Von dort gings zu Fuß zur
Mitgliederversammlung im »Heinrichsbauer«.

H107 in Dahlhausen Bf
Nach der Mitgliederversammlung gings zurück über Bochum nach Gelsenkirchen zum nächtlichen Abstellplatz.

H107 in Bochum Hbf/ZOB
Die Rückreise des SÜ zu seinem Standort in Gelsenkirchen führte wieder über den Ausgangspunkt
der Rundfahrt am Bochumer Hauptbahnhof. (Fotos: Buschmann (3), Arend (2), Potthoff (1))